Kräutersortiment für ein langes Leben

39,95 € *
Inhalt: 1 Stück

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit: 2 - 8 Tage (Mo.-Fr.)**

Menge
  • KP10561
  • 18 kg
Dieses Kräutersortiment zeichnet sich durch Pflanzen aus, die eine positive Wirkung auf die... mehr
Produktinformationen "Kräutersortiment für ein langes Leben"

Dieses Kräutersortiment zeichnet sich durch Pflanzen aus, die eine positive Wirkung auf die Gesundheit haben. Es besteht aus insgesamt 12 verschiedenen Küchenkräutern, die sich hervorragend zur Zubereitung von Speisen für eine gesunde und ausgewogene Ernährung eignen. Während einige Pflanzen dieses Sortimentes für die Herstellung von Tees oder als Bestandteil von Smoothies verwendet werden können, dienen andere als Bereicherung diverser Gerichte. Saisonbedingt können einzelne Kräuter nicht lieferbar sein, diese werden dann durch alternative Kräuterpflanzen ersetzt. 

(alle unsere Kräuter stammen aus eigener Produktion in der Gärtnerei und werden im 1 Liter Topf geliefert):

1. Aloe vera

Aloe Vera wird als Heil- und Wunderpflanze seit Jahrtausenden geschätzt. Die Zimmerpflanze als lebende Hausapotheke - bekannt für viele Kosmetikprodukte. Die Blätter haben einen hohen Anteil an gesundheitsfördernden und hautpflegenden Substanzen. Der Saft von frisch geschnittenen Blättern oder ein Blattstück auf Schnitte oder frische Wunden aufgetragen, bringt rasche Heilung. In Asien wird der Saft der sukkulenten Blätter wie Seife oder zur Haarwäsche genutzt, dieser Saft ist auch essbar. Die Blätter haben eine kühlende Wirkung, sie können gut eingesetzt werden bei allen Arten von Verbrennungen mit heißem Wasser oder auch bei Brandwunden. Auch bei Insektenstichen hilft Aloe schnell, Schwellungen und Juckreiz klingen ab. Selbst zur inneren Anwendung, bei z.B. Zahnfleischentzündungen und Verdauungsbeschwerden wird Aloe als Saft verwendet.

2. Echte Kamille (Matricaria chamomilla)

Matricaria-recutita-Echte-KamillevjsJrjzPqMWeN

Die Echte Kamille ist grundsätzlich einjährig und erreicht, je nach Standort, Nährstoffverhältnissen und Bodentyp, Wuchshöhen zwischen 20 und 60 cm. Die echte Kamille verströmt einen charakteristischen Geruch, der sie relativ einfach von unechten Kamillen unterscheidet. Sie ist eine alte Heilpflanze, die auch heute noch häufig bei Entzündungen sowie Magen- und Darmbeschwerden verwendet wird. Man kann die gesamte Pflanze essen. Die Blüten besitzen den typischen Kamillengeschmack. Sie eignen sich zum Würzen von Suppen und der Zubereitung von Tees.

3. Baldrian (Valeriana officinalis)

Echter Baldrian ist eine mehrjährige krautige Pflanze und erreicht eine Wuchshöhe von 1 bis 2 m. Der schwach behaarte Stängel ist mit sattgrünen, gegenständig gefiederten Blättern besetzt. Die Pflanze bildet Rhizome als Überdauerungsorgane aus. Die Pflanze bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort und einen durchlässigen Boden. Baldrian ist für seine beruhigende Wirkung bekannt und ist Bestandteil vieler schlaffördernder Tees und hilft ebenso bei allgemeiner Unruhe, Nervosität und Magenschmerzen.

4. Bohnenkraut (Satureja montana)

Das Bergbohnenkraut schmeckt sehr würzig und passt hervorragend zu Lamm, Bohnen, Kartoffeln und Eintöpfen. Bohnenkraut kann bei Husten und Bronchitis Linderung verschaffen und wird auch bei Durchfall eingesetzt.

Das mehrjährige Bergbohnenkraut benötigt einen sonnigen Standort und bevorzugt etwas magere, kalkhaltige Erde. Ein Winterschutz ist bei starkem Frost vorteilhaft.

5. Kraut der Unsterblichkeit (Jiaogulan - Gynostemma pentaphyllum)

Jiaogulan (Gynostemma pentaphyllum) ist eine schnell wachsende Kletterpflanze aus der Familie der Kürbisgewächse, die bis zu 4 Meter hoch wächst. Sie kann auch als Kriechpflanze verwendet werden. Die Blätter der Pflanze werden in der traditionellen chinesischen Medizin als Tee zubereitet.
Dieses alte chinesische Heilkraut hat einen ähnlichem Wirkstoff wie das bekannte Ginseng, die Wirkung soll aber noch besser und somit die preisgünstigere Wahl sein. Es soll Schlaganfälle, Herzinfarkte, Bluthochdruck, Krebs, Diabetes und hohes Cholesterin vorbeugen. Die dunkelgrüne mehrjährige Rankpflanze ist bis zu -10 °C winterhart und zieht im Herbst ein. Ein Winterschutz ist im ersten Jahr vorteilhaft. Im Haus überwinterte Kübelpflanzen sind immergrün. Die frischen Triebe können in Tees, Smoothies oder in Salaten (bitterer Geschmack) bzw. als Extrakt verwendet werden.

6. Thai- Basilikum (Ocimum basilicum 'Magic Mountain')

Der Thaibasilikum wächst an geschützten sonnigen und halbschattigen Standorten und kann bis zu 70 cm hoch werden. Die frischen Triebe können den ganzen Sommer über geerntet und frisch verwendet werden. Die Pflanze ist frostempfindlich, deshalb empfehlen wir sie erst Mitte Mai in den Garten zu pflanzen. Im Winter kann der Basilikum auch im Haus an der Fensterbank gedeihen. Das stark würzige Aroma gibt vor allem asiatischen Rezepten eine besondere Note.

7. Zitronenverbene (Lippia citiodora)

Die Zitronenverbene hat wohlschmeckende Blätter und ein sehr starkes Aroma, das wunderbar für Kräutertees oder zum Würzen von Speisen geeignet ist. Sie wächst in halbschattigen und sonnigen Lagen und wird bis zu 200 cm hoch. Die aus Südamerika stammende Pflanze benötigt einen Winterschutz und kann dafür im Keller überwintern und wird erst im Mai wieder ausgepflanzt. Eine Überwinterung am Küchenfenster ist auch möglich. Die Pflanze kann kräftig zurückgeschnitten werden.

8. Schnittknoblauch (Allium tuberosum)

Schnittknoblauch gehört zur Gattung der Lauchgewächse. Sein äußeres Erscheinungsbild erinnert an Schnittlauch, wobei seine etwa 30 cm langen Blätter mit 1,5 bis 8 mm deutlich breiter sind als die des Schnittlauchs. Schnittlauchhalme sind rund, während die des Schnittknoblauchs eher flach sind. Gerade in asiatischen Gerichten ist der Schnittknoblauch sehr beliebt.
In Geschmack und Aroma ähnelt er dem herkömmlichen Knoblauch, aber Schnittknoblauch ist milder und hinterlässt keinen Knoblauchgeruch.

9. Schokominze (Mentha x piperita 'Chocolate')

Der Duft dieser Minze erinnert an "After Eight" oder Minzschokolade und hat einen samtig-süßen Geschmack. Sie ist deshalb auch unter dem Namen "After Eight-Minze" bekannt. Sie wächst in der Sonne und im Halbschatten und wird bis zu 60 cm hoch. Wunderbar in Desserts (passt besonders zu Eis und anderen Süßspeisen), als Tee und Duftpflanze geeignet. Sie hilft v.a. bei Magenverstimmungen.

10. Zitronengras (Cymbopogon citratus)

Zitronengras wird bis zu 140 cm hoch und ist die Kultursorte der tropischen Grasart mit starkem Citrusaroma, reich an ätherischen Ölen und Vitamin A. Es wirkt antibakteriell und konzentrationsfördernd. Bekannt ist es in der Asiaküche (v.a. Thailand, wo es Bestandteil von z.B. Curry ist) und als Tee, sowie als Duftstoff in Parfüms und Kosmetika. Wird auch in der Naturheilkunde eingesetzt und soll vorbeugend gut gegen Krebserkrankungen helfen. In der Küche werden gehackte Blätter und Stiele mitgekocht, aber nicht mitgegessen.
Die Pflanze fühlt sich an windgeschützten, sonnigen Standorten wohl.
Da der der Zuwachs erst ab +18 Grad beginnt, ist ein warmer Standort vorteilhaft.

11. Apothekersalbei (Salvia officinalis)