Bambus Pflanzen als Sichtschutz für Terrasse und Balkon

Welche Bambusse eignen sich für die Kübelhaltung?

Der Bambus eignet sich hervorragend als Sichtschutz auf dem Balkon oder auf der Terrasse, da er auch im Winter grün bleibt und recht anspruchslos ist. Je nach Pflanzensorte erreichen Sie mit Bambus eine sehr blickdichte Wand in unterschiedlicher höhe.

bambus-als-sichtschutz150e31ca90f41a

Sichtschutz Phyllostachys aureosulcata 'Spectabilis' (links) und Fargesia robusta (rechts)

Viele Fargesien Bamussorten eignen sich gut für die Kübelhaltung, da sie nicht so groß werden und ein zu starkes Wurzelwachstum haben. Durch Ihr dichtes Blattwerk sind Fargesia Bambus eine sehr gute Wahl für einen Sichtschutz.

Zum Beispiel wird Fargesia Rufa bis zu 2,20 Meter hoch und ist dabei sehr breitwachsend. Fargesia Rufa ist bis -26° Celsius winterhart und übersteht somit auch kalte Winter auf dem Balkon (in einem geeigneten geschützten Gefäß mit Winterschutz). Ähnlich winterhart ist Fargesia robusta 'Campbell' (Zebra Bambus). Er hat feine, schmale Blätter, aber ein eher aufrechtes Blattwerk. Er kann allerdings bis zu 4 bis 5 Meter hoch werden. Der Bambus Fargesia robusta 'Campbell' (Zebra Bambus) ist bis zu -24° Celsius winterhart. Der ebenfalls platzsparende Bambus Fargesia jiuzhaigou besticht mit seinen rötlichen Halmen, die vor allem im Frühjahr mit zunehmender Sonneneinstrahlung auftreten. Diese Sorte kann auch an schattigen Standorten gepflanzt werden. Eine weitere beliebte Bambusart ist Fargesia nitida, welche wegen des horstigen Wuchses und der extrem guten Winterhärte einer der wichtigsten Gartenbambusse ist. Darüber hinaus wächst er sehr stark, verträgt sowohl einen sonnigen als auch schattigen sowie zugigen Standort.

Fargesia-robusta-Campbell-Zebra-Bambus-Bambuswald2

Fargesia robust Campbell, Zebra Bambus

Fargesia-Rufa-Balkon-Terasse-2-Bambuswald

Fargesia rufa

Einige Phyllostachys Arten wie z.B. Phyllostachys bissetii sind ebenflass für die Terrasse oder den Balkon sehr geeeignet. Er hat glänzende dunkelgrüne Blätter, ein sehr dichtes Laub und ist bis zu -24° Celsius winterhart. Er gehört zu den winterhärtesten Phyllostachys-Arten.

Bambus-Fargesia-Rufa-Bambuswald
Fargesia Rufa

Sehr empfehlenswert für den Sichtschutz auf dem Balkon ist der Bambus Phyllostachys aureosulcata 'Spectabilis', der mit seinen besonders auffälligen gelben und oft gezackten Halmen und dem grünen Blattwerk ins Auge sticht. Der Bambus wird zwar bis zu 3 bis 5 m hoch, kann aber bei Bedarf in Form geschnitten und gekürzt werden. Phyllostachys humilis, auch bekannt als Bronze-Bambus, zählt zu den kleinsten der Phyllostachys-Gruppe und kann auch gut im Kübel gepflanzt werden

bambus-als-topfpflanzen-balkon-terasse2

Phyllostachys aureosulcata 'Spectabilis'

Die oben genannten Sorten tolerieren sonnige und trockene Standorte, die typisch für Balkone und Terrassen sind. Andere Arten rollen bei diesen Bedingungen leicht ihre Blätter ein. Bei der Überwinterung im Kübel muss ein Durchfrieren des Wurzelballens verhindert werden, da sonst die Pflanze vertrocknen kann. Das Pflanzgefäß sollte dementsprechend groß bemessen sein (siehe Bambuspflege im Winter).

Was muss bei einer Kübelbepflanzung von Bambus Pflanzen beachtet werden?

Falls Sie Ihren Bambus in einen Kübel pflanzen wollen, dann wählen Sie ein Gefäß, das mindestens drei Mal soviel Inhalt besitzt wie das bisherige. Es sollte wie bei der Pflanzung im Garten eine gute Bambuserde verwendet werden. Der Kübel muss ein Loch für den Wasserabfluss haben, damit keine Staunässe entsteht. Ebenso muss der Bambus gut gedüngt werden. Für den später vorzunehmenden Winterschutz erweist es sich oft als zweckmäßig, wenn Sie die Pflanze nicht direkt in ein teures Keramikgefäß einpflanzen. Stattdessen pflanzen Sie in ein einfaches Kunststoffgefäß und stellen dieses in den Keramikkübel. Zum Überwintern lassen Sie die Pflanze im einfachen Gefäß draußen (siehe Winterschutz). Der Standort des Kübels sollte im Winter so verändert werden, dass der Bambus aus dem kalten Wind genommen wird. Ziehen Sie ihn ein wenig an ihre Hauswand, da diese vor Wind schützt und zugleich Wärme abstrahlt.

Wen der Bambus den ganzen Topf vollgewurzelt hat, sollten Sie den Bambus in einen größeren Topf pflanzen oder einen Teil des Wurzelwerkes entfernen. Mit einem guten Spaten teilen Sie einfach ein Stück vom Wurzelballen ab. Je nach Bambussorte sollte dies alle 2-3 Jahre geschehen.

Fargesia-Rufa-Balkon-Terasse-3-Bambuswald